Heidehaus Kremperheide - Tor zur Nordoer Heide

Das Tor zur Nordoer Heide

Ende des Jahres soll das neue Gemeindehaus in Kremperheide fertig sein. Schon jetzt sucht Bürgermeister Sven Baumann einen Pächter.

Kremperheide

Der Startschuss für das neue Dorfgemeinschaftshaus in Kremperheide ist gefallen. Die ersten Aufträge sind vergeben und inzwischen sucht Bürgermeister Sven Baumann sogar schon nach einem Pächter für das „Heidehaus“. Doch der Weg zum neuen Tor zur Nordoer Heide war lang.

Nach Schließung der Gaststätte in Kremperheide wurde vergeblich nach einem Versammlungsort für Sitzungen und Feiern gesucht. Daher wurde 2013 eine Arbeitsgemeinschaft Dorfgemeinschaftshaus gebildet. Ein Ergebnis: 2015 ergab eine Bürgerbefragung, dass sich die Bürger für ein Dorfgemeinschaftshaus am Standort Birkenweg aussprachen. Das Gebäude am Rande der Nordoer Heide soll Start- und Endpunkt für Ausflüge in die Natur sein. Im Februar 2016 wurden den Einwohnern das Projekt „Heidehaus Kremperheide – Tor zur Nordoer Heide“ vorgestellt. Carsten Voß vom Architekturbüro Bley und Voß aus Breitenburg stellte anhand einer Präsentation mit Lageplan und Grundriss detailliert die Planungen vor.

Baustart im März –
Einweihung Ende November

Bürgermeister Baumann gab einen Überblick über die veranschlagten Kosten und ging auf Teile der Wirtschaftlichkeitsprüfung – beispielsweise die jährlichen Folgekosten und die eingeplanten Einnahmen – ein. Die Investitionskosten betragen rund 1,8 Millionen Euro, die bewilligte Förderung beläuft sich auf rund 910 000 Euro, 890 000 Euro bleiben bei der Gemeinde.

In der letzten Sitzung des vergangenen Jahres hat die Gemeindevertretung Kremperheide den Bürgermeister zur Erteilung aller mit dem Bau des Heidehauses zusammenhängenden Aufträge ermächtigt, damit der Bau zügig beginnen kann. Die ersten Aufträge konnten in der Zwischenzeit schon vergeben werden. Außerdem soll zeitnah ein Pächter für das Heidehaus Kremperheide gesucht werden, damit noch vor der Ausschreibung der Kücheneinrichtung die erforderlichen Inhalte mit dem künftigen Pächter abgestimmt werden können. Die Ausschreibung für den Abschluss eines Pachtvertrages findet daher jetzt schon statt, obwohl der Neubau erst Ende des Jahres eingeweiht werden soll.

Gesucht wird ein Pächter für den Café- und Bistrobetrieb im „Heidehaus“ für eine Fläche von 349 Quadratmetern zuzüglich einer 262 Quadratmeter großen, teilüberdachten Außenterrasse. Das multifunktional nutzbare, öffentliche Gebäude stellt mit Parkplätzen, Rastplatz, Wetterschutz und Toiletten sowie einem Besucherlenkungssystem das „Tor zur Nordoer Heide“ dar. Mit dem Bau soll im März begonnen werden.

Jutta Sötje


Bewerbungen für die Pacht des Heidehauses sind bis 30. Januar an die Gemeinde Kremperheide zurichten. Fragen beantwortet Bürgermeister Sven Baumann telefonisch unter 0177/2024567 und per E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2017 01 04 

Social Media


Copyright © 2017. All Rights Reserved by Jürgen Müller-Tischer